Dienstag, 2. September 2014

Dreiste Werbelügen

Wie ich schon immer sagte: wer braucht schon "Nahrungsmittel" von Chemiekonzernen?

Interessanter Artikel, benannt "Die dreistesten Werbelügen des Jahres" - da gehts um Hühnersuppen - ganz ohne Hühnerfleisch, oder um billiges Wasser, aufgepeppt mit Aromen, Farbstoffen und überflüssigen Vitaminzusätzen.

Kommentare:

elisabetta hat gesagt…

Liebe Frau Oberansicht!
Du hast es sicher bemerkt, dass ich Dein Blog gerne und regelmäßig besuche, aber nie mehr kommentiere. Nicht weil mir zu Deinen Themen nichts einfallen würde, ganz im Gegenteil, aber weil ich (für mich) finde, dass es keinen Sinn hat, sich nur über irgendetwas aufzuregen, was mich nicht persönlich betrifft.
Egal ob Politik, Migranten-Thema, Rechtschreibung, Genderwahn etc. etc. etc.
Mein Leitspruch seit vielen Jahren stammt ja von Marc Aurel und lautet: *Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern, sie kümmert sich nicht darum*
Mittlerweile habe ich, obwohl Agnostiker, in der Kirche von Kevelaer in Deutschland einen Spruch gelesen. *GOTT, gib mir Gelassenheit hinzunehmen was ich nicht ändern kann.
Gib mir Mut zu ändern was ich ändern kann.
Gib mir Weisheit das eine vom anderen zu unterscheiden.* und ich finde, dass der zu meinem Marc Aurel Aphorismus blendend dazupasst.
Es mag mein Alter sein, dass ich zu dieser Überlegung gekommen bin, aber ich sage Dir ehrlich, es lebt sich einfacher, ohne all diese *Aufregungen* die lediglich Energie verbrauchen.
Ich gebe auch zu, dass ich es mir einfach mache und nicht jeder so denken kann und will. Es ist nur meine Erkenntnis, die mich dazu gebracht hat, nur mehr das zu tun und so zu handeln, wie ich es möchte und gut für meine Familie, Freunde und gute Bekannte und letztendlich auch für mich ist.
Als Einzelner ist man *ohnmächtig* und kann nichts, aber schon gar nichts bewegen oder ändern - eher wird man als Spinner oder Querulant hingestellt und wer hat dazu schon Lust.
So meine Liebe, das mußte ich mir von der Seele schreiben.

Ärgere Dich nicht über Blogspot, DAS kann man ja ändern - Wordpress zum Beispiel wäre ein Möglichkeit.

Ich wünsche Dir alles Gute, weiterhin ein schönes, abwechslungsreiches Leben und schicke Dir liebe Grüße
Elisabetta

Oberansicht hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Oberansicht hat gesagt…

Liebe Elisabetta,
ja ich habe bemerkt, dass du nicht mehr kommentierst, habe aber kein Problem damit. Wie du sicher auch gemerkt hast, bin ich nur sporadisch am Schreiben und kommentiere aus Zeitmangel auch nur sehr sehr sehr selten.
Mit dem sich Aufregen halte ich es so, dass ich mir hier meinen Frust von der Seele schreibe und dann ist er verflogen. Ich habe bemerkt, dass ich mich mit dem Schreiben abreagieren kann. Das hab ich schon damals so gehalten, als mein Sohn den schweren Unfall hatt. Es ist also eine Art Bewältigungsarbeit. Ich klopf das in die Tasten und dann gehts mir besser und die Aufregung ist verflogen. Ich fresse nichts mehr in mich hinein.
Und wenns um Probleme mit Firmen geht, habe ich schon recht viel Reaktion bekommen und manche Dinge lösen sich dann wirklich in Luft auf. Ich erinnere an die Humanic-Geschichte, wo ich eine Reklamation von Schuhen hatte, die nach dem dreistündigen Tragen kaputt waren. Im Geschäft habe ich nichts erreicht, mein Blog wurde dank der guten Positionierung bei Google gelesen und die Schuhe wurden zurückgenommen. Da habe ich dann danach auch einen positiven Bericht darüber geschrieben.
Also wie gesagt, der Frust ist nach dem Schreiben draußen und ich fühle mich viel wohler ;)
Liebe Grüße
Oberansicht