Freitag, 21. Februar 2014

Frühmorgendlicher Terror

Was sich Nachbarn denken, wenn sie schon in aller Hergottsfrühe den kläffenden Hund rauslassen und dann noch lauthals vor dem Haus mit ihrer Frau keppeln, die sich im (!) Haus befindet, frag ich mich.

Egal ob wochentags oder am Wochenende, manche meinen wohl, das störe niemand. Bei gekipptem Schlafzimmerfenster zu schlafen, ist hierorts anscheinend nicht möglich bei solchen Terrornachbarn. Deswegen schlafen wir seit einiger Zeit bei geschlossenem Fenster, aber die Keiferei von dem Köter hört man sogar dann.

Und es scheint, es wird von Tag zu Tag schlimmer mit denen ..... leider bellt unser Hund uns dann noch den Rest der Nacht dahin ....

Besonders lästig ist das Ganze, wenn es um 5 Uhr morgens passiert und der Wecker wegen dem Arbeiten eh für 6 Uhr gestellt ist. An Schlafen ist da nicht mehr zu denken. Das ist aber den pensionierten Nachbarn leider egal.

Keine Kommentare: