Sonntag, 20. März 2011

Wer bastelt mit?

Nehmen wir einmal die Bedürfnispyramide zur Hand und überlegen, was wir brauchen.

Bedürfnisse gibt es viele und wie ich bei Frau Ro lesen konnte, bin ich offenbar nicht die einzige, die Wünsche hat.

In welcher Reihenfolge gehen wir es an?

Geschehnisse der letzten Zeit bringen mich auf den Gedanken, eine Zeitmaschine besitzen zu wollen. Damit könnte man zB das Rad der Zeit im Time-Warp-Modus drehen und uns ins Jahre 1889 beamen. Da hatte der A. E. seinen zehnten Geburtstag. Das Jahr habe ich gewählt, vielleicht hatte er da auch schon so komische Erfindungsgedanken. Wir könnten ihn in den Narrenturm werfen lassen oder eine Sprengung seines Elternhauses samt lebendem und totem Inventar veranlassen. Was zwar auch nicht gegen Erdbeben hilft, aber Inseln umweltfreundlicher und gesünder untergehn lassen würde.

Oder basteln wir uns heute einfach einen Mann? Einen, der nicht nur hinter seinem Monitor hockt und den ganzen lieben Tag im Internet nach Frischfleisch surft, mit dem er dann die fleischlichen Gelüste aber nur virtuell ausleben will. Einen, der sich auch mal traut, hinaus zu gehen und sich mit Menschen zu treffen. Wir haben nämlich nicht nur Winterschlußverkauf, sondern auch die Wochen der nicht gehaltenen Dates.

Der eine sucht die Traumfrau, die hübsch, nett, charakterfest und keine Zicke sein darf. Er jedoch ist nicht so hübsch zu nennen, doch zum Heurigen kann man ja mal gehen. Er nennt den Ort, die ungefähre Zeit für den nächsten Abend gibt er mit zwischen 19 und 20 Uhr an und will sich dann am Nachmittag des bewussten Tages melden, um die genaue Zeit zu sagen. Doch kam kein Anruf, nicht einmal eine SMS mit dem Inhalt, dass er es sich anders überlegt hätte. Also ist ER der ZickeR ;-) auch egal, schließlich hab ich die Zeit zu Hause verbracht und nicht vorm Lokal.

Der andere hat ein mageres Profil ohne Foto, schickt aber eines mit und sieht gar nicht so übel aus. Er fragt nach meinen Träumen (sind in meinem Profil nur unklar angerissen *g) und würde mich gerne kennen lernen, ist ledig, ein gepflegter Mann, attraktiv, niveauvoll und ohne Altlasten (eigene Beschreibung). Will Kaffee trinken gehen und telefonieren, weil er das lange Hin- und Herschreiben per Mail nicht so gerne hat. (Nach den Fehlern und den nicht vorhandenen Abständen zwischen den Worten und den Kommas zu urteilen, hat er anscheinend gröbere Probleme mit dem Tippen). Freitags wird ein Treffen für den folgenden Mittwoch vereinbart, ein Anruf mit dem Treffpunkt würde folgen. Kam aber nicht, was mich zu folgendem Mail veranlasste:

Es ist äußerst gut, wenn sich Männer bereits vor dem ersten Date (unbewusst, zB durch nicht mehr melden oder dem Absagen des Termins) outen. So kann man sich gleich vorher von seinem schlechten Charakter überzeugen.

Fürs nächste Mal hier ein paar Ausreden:
a) Ich bin krank
b) Meine Katze hat Durchfall
c) Ich muss arbeiten
d) Ich habe deine Telefonnummer verloren / mein Akku war leer

Für besonders "Mutige" empfehle ich auch noch die Varianten:
e) Du bist leider nicht mein Typ
f) Ich habe auf meinem Datingmarathon eine andere kennen gelernt (lasse aber das Portal aufrecht, damit ich weiter fischen kann, man weiß ja nie)
g) Ich treffe mich wieder mit meiner Ex
h) Ich v**** heute Abend eine andere, du wolltest ja nur Kaffee trinken

oder einfach nur:
i) den "Gefällt mir nicht"-Button á la Facebook

Und dann mag ich endlich Frühling haben bitte. Die Tauben kacken bereits wieder alles an, die ersten Zecken sind unterwegs, die Sonne strahlt, nur kalt ist es noch. Pff!

Kommentare:

ichbins hat gesagt…

Hm. Haben die sich nie wieder gemedlet? Die Antwort auf die Mail waere ausserst interessant!

rosmarin hat gesagt…

hach.... die sache mit der zeitmaschine und der bombardierung von einsteins elternhaus.... ich habe mich schlapp gelacht.
und glücksritter....ach.... man sollte ihnen einen narrenorden anheften und ihnen zwanzig jahre später danken für alles, was sie einem erspart haben und für die heftigen lachsalven, zu denen sie dann doch wenigstens gut waren :-)

U. O. hat gesagt…

heute hat sich der eine gemeldet, der vermeintliche zickeR hat geschrieben, dass er auf meinen anruf gewartet habe. mit ihm habe ich mich heut beim heurigen getroffen und dabei habe ich nicht nur seinen angeheiterten freund kennen gelernt, sondern ich konnte mich auch wunderbar von der sangeskraft der beiden herren überzeugen. sie holten die heurigenmusiker an den tisch und sangen mit. weil ich das eh so gerne mag. ich bin nach einer stunde geflüchtet.
- - - - -
frau ro, mittlerweile glaube ich auch, dass es das beste wäre. aber 20 jahre allein bleiben mag ich auch nicht ....

rosmarin hat gesagt…

nein,nein.... um himmels willen.... sie sollen und werden doch nicht zwanzig jahre alleine bleiben!
nur suchen ... würde ich auch nicht. oder nicht dort? ich weiss es nicht. who the fuck möchte mit wiener sängerknaben beim heurigen sitzen?
da gibt es diese alte geschichte, von dem mann, der seinen hausschlüssel verloren hat. und weil es tief in der nacht ist und also dunkel, sucht er den schlüssel unter der laterne.
glg ro

U. O. hat gesagt…

meinereiner sitzt auch nicht gerne mit den sängerknaben rum ....

und inzwischen schaue ich halt vom suchen und finden der liebe

.... wobei so wirklich suchen tu ich ja nicht, ich mag mich lieber finden lassen ....