Samstag, 2. November 2013

Hutchinson - Drei, die zweite!

Fortsetung vom Posting von gestern. Es geht ja weiter.

Nachdem das Vetragshandy gekündigt war, habe ich mir eine Wertkarte von Drei geholt, mit der ich wieder die ärgsten Probleme habe.

Ich verstehe eine Wertkarte mit 1000 Freiminuten, 100 SMS und 1 GB Datenvolumen als Gutkarte, die solange gilt, bis der Wert verbraucht ist. Drei dreht jedoch die Wertkarte nach einem Monat ab, egal wie viele Einheiten noch vorhanden sind. Das ist nun bei 700 Gesprächsminuten Restguthaben passiert, die sind einfach weg und mit dem Datenvolumen nicht kompensierbar.

Die Telefonie haben sie abgedreht, den Internetzugang anscheinend nicht. So dürften sich Updates von Apps weiter aktualisiert haben und beim heutigen Aufladen von 10,00€ via Drei-Gutschein waren davon nur 1,67€ verfügbar. Drei redet sich nun damit raus, dass sie die Kunden ins Minus gehen lassen können. Die fehlenden 8,33€ sehe ich nun nicht mehr wieder?

In meinem Fall habe ich zum Verlust von 8,33€ (10 minus 1,67) - eine Gesprächs- bzw Datenaufzeichnung ist angeblich nicht möglich – noch den Verlust der 700 Gesprächsminuten. Ich nenne das Abzocke.

Aber das haben sowieso schon einige Kunden bemerkt, es gibt im Internet unzählige Artikeln (hier ist zB einer!) darüber, angeblich ist ein Kunde schon mal mit 1000€ ins Minus gekommen! Seriös nenne ich sowas nicht, was die da veranstalten.

Seit wann gibts das eigentlich, dass Wertkarten nur ein Monat gültig sind und wieso kann man mit einer Wertkarte ins Minus geraten? Da wäre es echt besser, die Karte so lange zu verwenden, bis nix mehr geht und sich dann einfach eine neue zu holen?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

und wenn man das ein paar mal macht, bekommt man laut DREI eine Betrugsanzeige!!

Oberansicht hat gesagt…

die öffnen ja mit solchen sachen dem betrug tür und tor!