Samstag, 20. Februar 2016

Noch was zum Thema Pädophilie gefällig?

Von manchen Webseiten zitiere ich ja nicht unbedingt gerne, aber beim Googeln nach dem Artikel in der Druckschrift Heute zum Thema "Pilotprojekt: Asylwerber bald in Wien Schülerlotsen" bin ich auf eine weitere Seite gestoßen, auf der das Thema Asylwerber und Schüler noch weiter behandelt wird.

Dort heißt es wörtlich mit der Überschrift "Flüchtlinge sollen Kinderbetreuung übernehmen":

"Vergewaltigung Minderjähriger, laufende sexuelle Bedrängungen junger Frauen und etliche weitere Straftaten. Solche Meldungen prangen nahezu täglich von etlichen Titelseiten. Nun sollen die oftmals als hochqualifiziert beschriebenen Zuwanderer ausgerechnet in der Kinderbetreuung eingesetzt werden, weil in Deutschland die Arbeitskräfte dafür fehlen würden. Die Gewerkschaft der Erzieher und Wissenschaft (GEW) hat sich in Osnabrück bereits dafür ausgesprochen."

Das lasse man sich einmal auf der Zunge zergehen. Flüchtlinge, die oftmals aus Ländern kommen, in denen Mädchen ab 5 Jahren verheiratet werden, bekommen unsere Kinder auf dem Serviertablett präsentiert? Dass diese pädophile Brut in den betroffenen Ländern dann vielleicht bis zum 9. Geburtstag des Kindes wartet, um den geschlechtlichen Akt - und somit die Ehe - zu vollziehen, ist nicht minder grausam.

Dass hierzulande immer mehr Männer mit ihren Ehe"frauen" auftauchen, die nicht einmal 15 und bereits hochschwanger sind, finde ich persönlich ja schon mal unter jeder Kritik. Laut den Gesetzen in Österreich und anderen EU-Ländern müsste ihm das Mädchen eigentlich "abgenommen" werden und in eine Pflegefamilie oder ein Heim kommen. Aber was tut man hier? Man sieht anscheinend darüber hinweg und überlässt das Mädchen weiterhin diesem Unmenschen und stellt damit sicher, dass weitere Qualen in Form von Vergewaltigungen folgen werden.


Wie solche Männer ticken zeigt übrigens ein Video auf Facebook, das öffentlich gepostet wurde und in dem man sieht, welche Ehrerbietung den muslimischen Frauen zuteil wird, bzw was sie den Männern wert sind:

video


Es scheint modern zu sein, dass man uns an die Gegebenheiten muslimischer Länder anpassen möchte, denn wie kann man es sich sonst erklären, dass alles, was Asylwerber angehen, straffrei bleibt. Und wieso wird plötzlich eine Legalisierung von Pädophilie und Zoophilie verlangt?

Wieso bekommen Männer für alle ihre Ehefrauen Mindestsicherung / Sozialhilfe oder wie es sonst noch nennt? Diese Ehen können doch hier nicht so einfach anerkannt werden? Aber es scheint eh anders gelöst worden zu sein. In Österreich bekommt ein Mensch, der hilfebedürftig ist 837,76€, österreichische Ehepaare bekommen jedoch nicht das Doppelte, also 1.675,52€, sondern nur den 1,5fachen Betrag, nämlich 1.256,64€. Da die angesprochenen "Ehepaare" jedoch laut unserem Gesetz meist gar nicht verheiratet sind (es fehlt hier die Heiratsurkunde, weil die Ehe zB nur vor einem Imam geschlossen wurde), kommen sie in den vollen Genuß der 1.675,52 Euronen. Sollte eine weitere Ehefrau vorhanden sein, gibts sogar 2.513,28€, weil ja jede einzelne Person bemessen wird. Na da wunderts mich nicht, dass alle hier ins "Gelobte Land" einreisen wollen und neben der finanziellen Unterstützung auch noch ein Haus (nein, eine Wohnung reicht nicht!) und ein Auto fordern.


Kann es das sein, dass wir jahrzehntelang Steuern einzahlen und dann jemand daherkommt, der den Topf leert, ohne jemals einen einzigen Schilling oder Cent eingezahlt zu haben? Wie lange wird das noch gutgehen?


PS: Falls der in der Heute erschienene Artikel mal wieder wegen der Brisanz des Themas gelöscht wird: ich habe Screenshots! Auch das Video ist gespeichert und wäre auch unter diesem Link erreichbar.

Keine Kommentare: