Donnerstag, 15. September 2011

*nachdenk*

Reminiszenzen.
Ein vor Wochen, eigentlich ... Monaten verschobener Vorhang und ein verschobener Tisch.
Die Polster auf dem Sofa.
Das Baby in der Werbung.
Die eine Autobahn mit den zwei Abfahrten.
Meine und seine bildlichen Eindrücke.
Langsam beginne ich darüber wieder normal zu denken (und es zu vergessen).
Hab ichs endlich geschafft?

Wie auch immer - hier die Botschaft, weil du nicht weißt, was du sagst, schreibst und tust. .....

(Frag mich einer, warum manche Sachen so lang im Hinterstübchen bleiben...)

Und das hier für den weltbesten Mann der Welt:

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

alles grüüün?

U. O. hat gesagt…

passt besser zum bild als das blau. demnächst kommen jedoch die herbstfarben ;)

castagir hat gesagt…

dieses grün hat was von kotzender clown, sorry ;-) Lass schlammfarbenen Herbst einkehren, bitte.

U. O. hat gesagt…

haha, ich glaub du hast dich schon letzten herbst über das braun beschwert ....

Uta hat gesagt…

Fast Hasenmagenfarben, das grün, ich fürchte auch da muß wirklich bald eine andere Farbe her.

Die Kürbissuppenfarbkombination im Blog mit den netten Rezepten (keine Idee zum Kochen?) ist z.B sehr schön, wobei da auch wieder grün dabei ist.

Das hat mich die Tage mal wieder zum Kochen angeregt, gefallen mir die Rezepte.

Und... wir Frauen sind so, daß wir zu bestimmten Zeiten alte Sachen wieder aufwärmen, was man sonst längst als erledigt ansehen würde.

U. O. hat gesagt…

dem wunsch nach der suppenfarbe bin ich nicht ganz nachgekommen, das orange heb ich mir noch auf. ich hoffe, das herbstbraun ist nun angenehmer - ich kann mich dunkel daran erinnern, dass es wegen einem grün schon mal eine ähnliche diskussion gab, da war noch mein blogfavorit R. mit dabei - der uns ja leider wegen stalkens mittlerweile abhanden kam.

ich glaub auch, dass das grün im kochblog weniger stört als hier.

uta wart mal ab, ich glaub ich erzähl die ganze unangenehme, inzwischen erledigte und abgestandene geschichte wirklich mal .... die macht echt sprachlos!

LaConsentida hat gesagt…

Es gibt Dinge, die man nicht versteht. Momente, in denen einem alles egal ist. Träume, die man vergisst. Worte, die einen verletzen. Lieder, die man nicht mehr hören will. Orte, an die man zurückkehren möchte. Einen Menschen, den man sehr vermisst. Erinnerungen, die einem das Herz brechen. Gefühle, die man nicht steuern kann. Tränen, die unweigerlich kommen. Augenblicke, die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen. Einiges, dass man hätte besser machen können. Tage, an denen man nicht mehr weiter weiß. Stunden, in denen man sich allein gelassen fühlt. Minuten, in denen man begreift, was einem wirklich fehlt. Sekunden, in denen man verzweifelt ist.
Es gibt Momente im Leben eines jeden Menschen, da hört die Erde für einen Moment auf, sich zu drehen und wenn sie sich dann wieder dreht, wird nichts mehr sein wie vorher.
Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden, das ist falsch. Man lernt nur damit zu leben!!!

U. O. hat gesagt…

sehr schön, cc!