Montag, 30. Juli 2012

Deichmann

Was tun, wenn einem bei den Lieblingsschuhen ein Band reißt und bei einem anderen das befestigte Kettchen abgeht?

Richtig, die Schuhe zurückbringen, freundlich das Problem schildern und gestehen, dass man die Rechnungen nicht mehr hat. So geschehen am Samstag bei Deichmann. Beide Paare wurden problemlos umgetauscht!

Nicht nur, dass mir die Schuhe da passen, ich in ihnen ohne gewisse Schmerzen gehen kann, sind sie auch noch kundenfreundlichst. Dankeschön, sowas muss man auch mal bloggen! Die Weltheit, im Besonderen die österreichische Damenschuhträgerinnen gehören da einfach informiert ;)

Kommentare:

Die Kärntnerin hat gesagt…

muss gestehen, ich kauf da auch gerne ein!

elisabetta1 hat gesagt…

Ich gestehe, dass ich erst einmal bei dieser Firma gekauft, diese Schuhe aber nach einmal Tragen verschenkt habe. Zu steif, meinem Leisten (schmal) nicht wirklich passend.
Aber........
ich sah einen TV-Bericht über den Herrn Deichmann, wie und wo er produzieren lässt und wieviel Gutes dieser Mensch tut.
DAS fand ich sehr bemerkens- und lobenswert.
Ich kann ihn aber nicht unterstützen, weil mir die Schuh' nicht passen. ;-)

Oberansicht hat gesagt…

siehst, und mir passen nur die. wenn ich bei jello oder so kaufe, schenke ich sie weiter.

muss immer lachen bei deichmann, die hatten vor jahren, als die a. noch klein war eine werbung im radio. der gesungene slogan war "MARKENschuhe von deichmann". anna hats dann nachgesungen: "MAGENschuhe von deiiiiichmann" :-))