Mittwoch, 31. März 2010

Fortsetzung folgt:

Hektisches Erwachen mit Parkscheinpanik. Frühstücksbuffet mit Kaffeemaschine, die anscheinend spinnt: "cafe latte senza cafe" - also nur heiße Milch ohne einen Tropfen Kaffee und "cacao senza latte" - also Kakao auf Wasserbasis - das sind völlig neue Erfindungen.

Auf den Schloßberg mit der Bahn rauf fahren, Touristen (die wir ja eigentlich auch sind) beobachten und sich über manche abkudern, sich darüber wundern, dass man hier anscheinend mit der Schloßbergbahn ins Konzert (Kasematten) müsste und sich fragen, wieso Bratislava auf dem Städteanzeiger drauf ist und Wien nicht.

      

Einen Stadtbummel machen und in der schönsten Garage Österreichs parken (das ist die beim Gigasport), Ostermärkte besuchen, die Würstlstandmeile in der Herrengasse sichten, Pasta Pronto am Franziskanerplatz essen und Schokolade einkaufen.

Geocachen wollen, sich mit dem Handy abärgern, abweichende Koordinaten bemerken, sich darüber wundern, dass - auch wenn man sich nicht von der Stelle wegbewegt - sich diese um 150 Meter ändern, schließlich aufgeben und anmerken, das nächste Mal mit einem Grazer Cacher auf Tour zu gehen, dann klappts sicher?

Darüber diskutieren, wie man PPC ausspricht :-))) ......
Heimdüsen und Luft holen, das wars, Graz. Bis demnächst Steiermark, mon amour.....

Und hier noch ein Teil der Heimfahrmusik:

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

(pipsii) angel dust...

Oberansicht hat gesagt…

?? entweder steh ich extrem auf der leitung, oder ... mhm .... :D

Oberansicht hat gesagt…

Project Pop Culture heißt das!
http://www.popculture.at/

pipsii .... lol!