Sonntag, 27. Mai 2012

Song.Con.Test

Gestern Abend hab ich trotz meiner anfänglich verfassten Aussage, den Song Contest nicht schauen zu wollen (*), dann mit jemandem doch zugesehen, aber es war wie jedes Jahr. Lauter scheiss Lieder, die man sich nicht anhören kann. Den Text verstand man größtenteils sowieso nicht, die "Melodien" waren für mich *wäh* und es war nur ein einziges Lied dabei, das ich mag und das ich auch wirklich im Radio hören möchte, nämlich das:



Das schwedische Siegerlied erinnert mich von der Melodie her - glaube ich - an einen Song von Celine Dion und ich stufe es - für mich - als Plagiat ein. Das meinte auch mein Mitseher. Bzw war es eigentlich seine Aussage, dass es sich anhört wie ein Lied von der Dion, muss ich gestehen.

(*) Ich wollt ja nicht, wegen dem patriotischen Gedanken. Also weil wir (=Ö!!) wieder mal nicht dabei sein "durften" und so. Und vor allem deswegen, weil ichs gespürt hatte, dass unser Lied mit dem Popowackler nicht dabei sein wird (aber Conchita Wurscht wär ja noch eine ärgere Blamage gewesen und ich fand beide Lieder nicht so passend)......

Kommentare:

elisabetta1 hat gesagt…

Wieder was (bewusst) versäumt. Ich habe erst letzte Woche von einer Blognachbarin erfahren, wer für Ö antritt und habe mir das Lied bei youtube angehört. Also, daß es ein Lied ist, hätt ich nicht gedacht, weil mir fehlt die MUSIK dazu.
Aber auch der Beitrag aus Schweden, den ich mir heute bei y-t "gegeben" habe, kann mich nicht vom hocker reissen.
ich finde, daß diese Veranstaltung nur mehr für die Ostländer interessant ist, im Westen nix Neues. ;-(

castagir hat gesagt…

Ich hab mir das eine Zeit lang angeschaut, aber ohne Ton. Du machst Dir keine Vorstellung, wie albern das Gezappel ausschaut, wenn Du das grausliche Gedudel nicht parallel hast.

Oberansicht hat gesagt…

ich find das lied schon ganz witzig, nur dass es zum songcontest geschickt wurde, weniger ....

dass es für die ostländer interessant ist, ist auch lustig. machen eh nur mehr x-ex-udssr-länder mit. und schanzen sich gegenseitig die punkte zu :(

jedenfalls werden wir nächstes jahr mal die blamage bleiben lassen - wegen der richtlinien.

ich schau mir das seit ein paar jahren nicht mehr an, aber gestern ist es uns einfach überkommen *gg

grausliches gedudel? stimmt. die meisten lieder haben einfach keine melodie mehr.....

castagir hat gesagt…

Den Song selber kann ich nicht beurteilen - ich weiß nicht, was genau in der Zeit alles lief, als ich auf den Bildschirm geschaut habe.

Den letzten ESC mit Ton hab ich in Paris im Hotel gesehen, 2007, während meine Damalige sich fürs Ausgehen zum Abendessen fertig gemacht hat ... also rund zwei Stunden lang.

verka serduchka - dancing lasha tumbai blieb mir im Gedächtnis ... und sorgte dafür, in den Folgejahren den Ton wegzudrehen ;)

Oberansicht hat gesagt…

manchmal ist es besser, wenn man sich an gewisse dinge NICHT erinnern kann ....