Montag, 12. März 2012

Euer Merkwürden & Co

Schlägt man das Fratzenbüchl auf, darf man über die Befindlichkeiten lesen. Manchmal nerven die.
Egal, ob die Leute (vorwiegend Frauen, aber manchmal auch Männer) ihr Kindheits-Ich mit Krimskrams und Tierbabyfotos herauskramen, ihre Liebesangelegenheiten offenbaren (und dabei nuuuur herumsudern), ihr Ego aufpolstern wollen oder mit 47 Spielanfragen am Tag nerven. Oder am Morgen Guten Morgen wünschen, zu Mittag Mahlzeit, am Abend einen schönen Abend oder später dann eine gute Nacht. Und das wars dann mit ihren Postings. Leute es reicht, da schreíb ich lieber gar nichts.

Wenn ich mir manches so durchlese, denk ich mir, es gibt für Männer nur eine Möglichkeit: sich Frauen abzugewöhnen.















 Da lob ich mir Meldungen wie die aus der letzten Reihe.

Oder solche:

Heut wars besonders schlimm, da teilte doch eine meiner Freundinnen die Seite von der Zeitschrift Myself, die sich echt getraut haben, eine Anfrage an Frauen über Facebook zu stellen:  

"myself "sucht eine Frau, die trotz Fehlgeburt(en) oder gescheiterter künstlicher Befruchtung weiterhin an ihrem Kinderwunsch festhält. Wir würden gerne mit ihr sprechen. Als Belohnung gibt es ein schönes Portraitfoto vom Profi-Fotograf! Zuschriften mit Bild an ....

Irre was ich da zu lesen bekam. Dass es eine Frechheit sei, dass man für den Seelenstrip dann als Belohnung ein Foto á la Next Topmodel bekäme und was das für eine Herabwürdigung sei zB. Ich fand das Posting ja gar nicht soo schlimm, fand den Ausdruck mit der Belohnung halt ein bissl schlecht gewählt, vielleicht wäre das Foto mit dem Vermerk "Anerkennung" besser angekommen. Aber was da an Kommentaren kam, war schlichtweg furchtbar. Dass man(n) und frau sich soweit herauslehnen und so einen Schrott schreiben. Selbst ich, die beschwichtigen wollte, bekam ihr Fett ab.

Soviel zum Thema wie aus einer Mücke (aus einer unglücklichen Formulierung) ein Elefant wurde.

Und ja: mir gefällt es, so zusammengebastelte Bilder zu erstellen, auch wenn das Format der einzelnen Bilder nicht unbedingt passt ....

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

nervig

elisabetta1 hat gesagt…

Bei diesem Gesichtsbuch habe ich mich wohl mal angemeldet, aber noch nie ein Profil erstellt. Es ist mir einfach zu blöd und ich bin selbst schon mit dem twoday.net blog mehr als beschäftigt.
Das Bedürfnis, mein Innenleben im Internet zu präsentieren, wäre mir zuviel des Schlechten. Ja, von gewissen Erlebnissen oder Urlauben zu erzählen - gerne - aber weiter...... ein no go!
Um über ein ernsthaftes, heikles Thema zu diskutieren, ist mir eine- oder mehrere Personen, denen ich persönlich gegenübersitze viiiiieeeel lieber, als mit virtuellen, anonymen Menschen.

Im Laufe der Jahre lernt man dazu........ *gg*

castagir hat gesagt…

Abgewöhnen wäre vielleicht übertrieben ... aber es stimmt, sie waren reizvoller, als sie ihr Innenleben noch mit ihrer besten Freundin duchgekaut haben, anstatt ständig ein Schild hochzuhalten auf dem alles in Druckbuchstaben steht ;)

Oberansicht hat gesagt…

ach was, elisabetta. mit dem fb gibts normal kein problem. und ich teil nur mit, was ich möchte. so wie hier auch. vieles ist tabu, hier und dort. obwohls mich schon manchmal in den fingern juckt *gg - was aber nicht heißt, dass ich hier gewisse themen auslasse. aber liebe und politik möcht ich hier rauslassen. aber manchmal gehts halt nicht ohne (politik gg)

castagir: dass das reizvoller wär, verstehe ich. das ausklappen der (manchmal abschweifenden seele[n]) versteh ich auch nicht so ganz ....

Lady Crooks hat gesagt…

Einen facebook account habe ich auch, aber da schreibe ich alle Jahre mal was rein.
Die intensivsten Nutzer die ich kenne sind übrigens alles Männer;-)

Die Formulierung von myself finde ich auch fragwürdig... aber lassen wir das;-)

Oberansicht hat gesagt…

ich selbst habs nicht so schlimm gefunden, war halt ein bissl unglücklich gewählt, der ausdruck ...