Montag, 17. Oktober 2011

Beäugt

Was tun, wenn man mitten im oberen Niederösterreich sitzt, es im Auge zu blitzen beginnt und das Gefühl auftaucht, dass man einen unwegschiebbaren Schatten im Auge hat? Richtig: abwarten und Montags zum Augenarzt pilgern.

Nach einer langen Untersuchung, dreimal eingetropft werden, Augendruck messen, Glaszylinder eingesetzt bekommen: die Glaskörpertrübung ist ärger geworden, wenn auch mit der Option, dass es sich bessern könnte. Die Frage, ob ich einen Schlag bekommen hätte, oder gestürzt wäre, kann ich - nicht ohne ein Schmunzeln, was dem Augenarzt da alles so unterkommen muss - verneinen.


 Daheim fragt die Tochter, ob man unter Drogen steht - aber geht das? Einseitige Pupillenerweiterung ist da wohl eher nicht angesagt, seht mal selbst!

Kommentare:

Uta hat gesagt…

Die Pupille ist durch die Untersuchung einseitig erweitert?
Weil das kann z. B. Durch ein Blutgerinsel im Hirn entstehen... Daher die Frage nach nem Sturz... Wir hatten das Problem mal bei meinem Sohn, und ich ganz panisch zum Arzt. Die Augenärztin war dann super... Diagnose: Kontakt mit Datura(Trompetenblume), die stand im Keller zum Überwintern...wir wurden auch nach Drogen gefragt

Oberansicht hat gesagt…

ja uta, durch die untersuchung, weil nur das eine auge eingetropft wurde. mehr war nicht ;)

rosmarin hat gesagt…

also so eine art einäugiger drogenrausch???
alles jute jedenfalls :-)

Oberansicht hat gesagt…

dankeschön, wird schon besser, wie mir scheint ;)