Mittwoch, 18. Januar 2012

Geschmacksfragen

Ich gestehe, ich bin eine Suppenwürfelverwenderin. Nicht immer und auch nicht immer öfter, aber manchmal zerbrösle ich so einen Würfel, um ihn in die Suppe zu streuen oder auch manchmal, um Gemüse damit zu würzen. In der letzten Zeit ist mir jedoch aufgefallen, dass weder die Konsistenz, noch der Geschmack mehr das sind, was sie einmal waren. Ich hab ja immer gesagt, dass mir Produkte von Maggi nicht so gut schmecken wie die von Knorr. Aber jetzt schmeckt das alles nicht mehr.

Dann habe ich mich mit einigen Leuten darüber unterhalten, die mit mir - oh Wunder - gleicher Meinung waren. Eine Bekannte hat dann erzählt, dass sie in einem Kochkurs war, wo die Vortragende über dieses Thema gesprochen und erzählt hat, dass sich auf dem Sektor einiges getan hat, wenn auch nicht zum Wohle der Menschheit. Knorr wurde an Unilever verkauft (bitte ist das nicht ein Chemiekonzern?) und Maggi gehört nun zu Nestle - keine Ahnung wie lange schon, das ist ja auch egal.

Jedenfalls habe ich mich im Internet schlau gemacht und auch einiges gefunden. Da scheinen sich ein paar ehemalige Firmenangestellte von Knorr zusammengefunden zu haben und die erzeugen nun nach den alten Knorr-Rezepten aus dem Jahre Schnee wieder die richtigen Suppenwürfel. Vertrieben werden die von Hofer und Spar, wie man so hört. Erstanden habe ichs schon, getestet auch: es schmeckt mir wieder.

Worauf man heutzutage beim Einkaufen alles achten muss ...... :-(

Kommentare:

chucky hat gesagt…

Das würde einiges erklären. Muss ich morgen gleich mal probekaufen. Danke für den tipp :)

elisabetta1 hat gesagt…

Suppenwürfel verwende ich nur "zusätzlich" zur Rindsuppe. Für Saucen, oder Gemüse nehme ich Rinder oder Kalbsfond.
Maggi war für mich immer schon ein no go - sogar meine Mutter (G h s s) sträubte sich gegen Maggi.
Aber unter welchem Namen kommen die neuen Suppenwürfel auf den Markt. Wohl nicht unter Knorr?

MargarineSB hat gesagt…

Ja, in der Tat, da hat sich Einiges getan, immer mehr in Richtung Rendite und immer weiter weg von Qualität.

Die Lebensmittelchemiker bei Lagnese haben ja mal spaßeshalber ihren Vorständen statt der angeforderten Geschmacksprobe für ein neues Produkt nicht nur dieses, sondern auch die 30 Jahre alte Vorvorgängerrezeptur geliefert (ein Vanille-Eis), mal zum direkten Vergleichen, was man da so beschlossen hat in Sachen Einsparung (Kokosfette statt Naturfette).

Das gab ziemlich lange Gesichter...;-)

Oberansicht hat gesagt…

jaa! ausprobieren!

bei mir kommts drauf an, wenn ich mittags nur schnell was koche, darfs auch ein würferl sein zum würzen. sonst geh ich mit dem zeug sehr sparsam um. und maggi geht gar nicht, stimmt!

auf der landena-hp finde ich "le gusto", "delikatessa" (wenn ichs richtig entziffere) und "gut vom land" oder so. aber die packungen scheinen denen von knorr leicht zu ähneln :)

Oberansicht hat gesagt…

naja, dass da in allem so komische fette drin sind, schmeckt man. allein schon wenn man einen geschmacksvergleich bei "merci" macht - das ist mittlerweile so fettig das zeug, dass man den geschmack der außen dran steht nicht mal mehr erahnen kann :(

ButterSB hat gesagt…

Ach ja und noch was - danke, Du hast mich einmal wieder an was erinnert.´:

Eines meiner nächsten postings geht auf Deine Kappe :-))

Oberansicht hat gesagt…

na dann bin ich mal gespannt :-)